Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: LFS-BW »Fachthemen »Einsatztaktik/-führung »Löscheinsatz »Acetylen-Gasflaschen - Einsatztaktische Maßnahme bei Bränden
Löscheinsatz

Acetylen-Gasflaschen - Einsatztaktische Maßnahme bei Bränden

Das Innenministerium teilt Folgendes mit:

AcetylenflascheBei Bränden unter Beteiligung von Acetylen-Gasflaschen ist je nach Situation mit Zersetzungen bis hin zum Druckgefäßzerknall zu rechnen. Zur Gefahrenabwehr kann neben der eigentlichen Brandbekämpfung bzw. Kühlung der Flaschen möglicherweise auch das Aufschießen von Acetylen-Flaschen in Betracht kommen.

Das Spezialeinsatzkommando der Polizei Baden-Württemberg (SEK BW) ist grundsätzlich in der Lage, solche Flaschen mit Spezialmunition aufzuschießen oder gar in Brand zu schießen. Die Anforderung des SEK BW hat über den Einsatzleiter Feuerwehr beim Polizeiführer an der Einsatzstelle zu erfolgen.

Das SEK BW entscheidet über die Vornahme des Beschusses.

In diesem Zusammenhang wird auf einen Artikel in der Fachzeitschrift „brandschutz“ Ausgabe 5/2000 hingewiesen.