Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: LFS-BW »Fachthemen »Einsatztaktik/-führung »Sonstiges »VwV Stabsarbeit
Sonstiges

VwV Stabsarbeit

Katastrophenschutz - Neue Grundsätze für die Stabsarbeit

Der Ministerrat hat eine vom Innenministerium erarbeitete Vorschrift zur Bildung von Krisenstäben bei außergewöhnlichen Ereignissen und Katastrophen (VwV Stabsarbeit) beschlossen.
Die Erfahrungen aufgrund der schrecklichen Ereignisse in den letzten Jahren machten es erforderlich, das bisherige Stabsmodell weiter zu optimieren und an die neuen Anforderungen an ein optimales Krisenmanagement anzupassen.
Mit der Umsetzung der neuen Vorschrift wird ein durchgängiges, einheitliches Führungsmodell bei den Katastrophenschutzbehörden des Landes Baden-Württemberg verbindlich eingeführt und somit eine wesentliche Voraussetzung für die ressort- und fachübergreifende Zusammenarbeit für die effektive Bewältigung von krisenhaften Ereignissen geschaffen.
Das neue Stabsmodell ist nicht nur für die Bewältigung von Katastrophen, sondern auch für die Erledigung von allen anderen zeitkritischen Verwaltungsaufgaben, bei denen mehrere Fachbereiche beteiligt werden müssen, ein geeignetes Instrumentarium. Da dieser Vorschrift das von der Innenministerkonferenz gebilligte bundeseinheitliche Stabsmodell zugrunde liegt, ist auch ein länderübergreifendes Krisenmanagement gewährleistet.
Ziel der neuen Vorschrift ist es unter anderem, im Ernstfall die Verwaltungsstäbe umgehend einzusetzen, einen einheitlichen Informationsstand der Verantwortlichen und aller Beteiligten zu gewährleisten, aber auch die Bevölkerung und die Medien schnell und umfassend zu informieren.

Downloads

VwV Stabsarbeit (pdf, 122 kB)
VwV Stabsarbeit Anlage 1 (pdf, 262 kB)
VwV Stabsarbeit Anlage 2 (pdf, 49 kB)